Der Vedische Aszendent Steinbock (Makara)

Steinbock ist das 10. Zeichen im Tierkreis und wird in der Vedischen Astrologie als „Makara“ bezeichnet. Das ist verwunderlich, denn „Makara“ bedeutet übersetzt Krokodil. Sowohl das Krokodil als auch das Tier Steinbock haben sich seit den Dinosauriern nur minimal verändert. Die Wurzeln gehen demnach weit in die Vergangenheit zurück, das Gleiche ist es mit den karmischen Auswirkungen dieses Zeichens, auch die gehen weit in die Vergangenheit zurück. Zwar ist der Steinbock ein bewegliches Zeichen, aber die Natur dieses Zeichens ist nicht so, dass es selbst gerne verändert, sondern Menschen mit diesem Aszendenten ändern etwas, weil es karmisch aufgrund von Ereignissen aus der Vergangenheit beeinflusst wird.  

Menschen mit Aszendenten Steinbock oder vielen Planeten im Steinbock haben die Aufgabe, ihr Karma aus den vergangenen Leben auszuleben und sie müssen lernen, sich als das anzunehmen, was sie sind, und nicht andere Menschen werden. Und sie müssen lernen, ihre Rolle zu spielen mit Loslösung, das ist das Beste, was sie tun können. Denn wenn diese Menschen versuchen, ihr Leben anders zu haben, als wie es das Karma für ihr Leben zulässt, dann können sie nur frustriert werden und sich selbst hassen. Steinbock will, dass sich das Karma aus der Vergangenheit entfalten kann und man dies mit Loslösung betreibt.

Steinbock ist auch Tri-Dosha, d. h. es hat Pitta, Kapha und Vata. Dies macht die Steinbock-Aszendenten zu sehr fähigen Menschen. Pitta gibt dem Steinbock die Initiative, die Intelligenz, den Mut und die Fähigkeit, seine Verantwortlichkeiten zu erfüllen. Kapha gibt dem Steinbock die Fähigkeit, den Pflichten zu erlauben zu ihm zu kommen und auch zu erkennen, wenn sie auf ihn zukommen, und Vata erlaubt ihm seine Pflichten zu verändern, wenn sich die Prioritäten bezüglich seiner Pflichten verändert haben. Als Erdzeichen macht es Menschen mit diesem Aszendenten sehr geerdet, rational und praktisch veranlagt. Rationalität ist eine langsamere Eigenschaft des Verstands, hieran sehen wir gut die Saturneigenschaften, der auch für Langsamkeit steht. Steinbock-Aszendenten neigen mehr zur Nachtaktivität und da es zu den „rückwärts“ aufsteigenden Zeichen zählt, brauchen die Steinbock-Aszendenten etwas länger, bis sie ihre Vorhaben umgesetzt bekommen, es kann eher zu Verzögerungen und Problemen kommen. Aus einer höheren Warte betrachtet, ist dies aber kein Nachteil, denn dies fördert den Lernprozess dieses Zeichens und ist sicherlich auch eine Ursache für die enormen Fähigkeiten der Steinbock-Aszendenten. Übrigens gelten auch Krokodile als sehr lernfähige Tiere, sie können sehr gut aus ihren Fehlern lernen und auch Menschen voneinander unterscheiden.

Steinbock ist ein weibliches Zeichen, das bedeutet, dass solche Menschen dann, wenn sie ihre materielle Sicherheit erlangt haben, entspannen wollen. Denken Sie wieder an die Krokodile, wenn der Magen voll ist, liegen sie faul im niedrigen Gewässer herum. Das bedeutet, dass diese Menschen nicht aus eigenem Antrieb heraus einen enormen Fleiß oder Arbeitswilligkeit besitzen, sondern es kommt aus einem Gefühl der Verantwortlichkeit, der Schuld oder der Pflicht heraus. Deswegen können Steinbock-Aszendenten auch viel arbeiten – vorausgesetzt, sie verstehen, dass sie zuständig sind bzw. diese Arbeit einfach getan werden muss. Wenn das Zeichen Steinbock verletzt ist, dann kann sich dies auch in schlimmen Schuldgefühlen, Überverantwortlichkeiten oder auch Faulheit zeigen. Es gibt dann ein Ungleichgewicht mit den Handlungen, die zu vollbringen wären. Daran sehen Sie auch die Verbindungen zum 10. Haus, denn Steinbock ist das 10. Zeichen im Tierkreis. Der Grund, warum Steinbock-Aszendenten weniger aus Basis der Inspiration und Motivation handeln kommt daher, weil Steinbock ein „tamasisches“ Zeichen ist, d h. h. solche Menschen kommen am besten in Fahrt, wenn Probleme vorliegen.

Als vierbeiniges Zeichen können Menschen mit diesem Aszendenten hohe Lasten tragen und große Aufgaben ausführen. Dies trifft aber nur dann zu, wenn der Aszendenten zwischen 0 und 15 Grad im Steinbock liegt. Ist er zwischen 16 und 30 Grad, dann zählt der Aszendent Steinbock zu den Zeichen ohne Füße. Die 2. Hälfte vom Steinbock ist komplett interessiert am inneren Leben und überhaupt nicht interessiert an äußeren Dingen. So zeigt der Steinbock mit dem Symbol des Krokodils und seinem Schwanz, dass er emotionalen Frieden haben will. Dies kann er aber nur erlangen, wenn er seine Arbeiten tut. Er weiß, dass er seinen Frieden erlangen wird dadurch, indem er arbeitet und handelt in der Welt. Aber oft arbeitet er so hart, dass er den inneren Frieden so nicht erlangen kann, dies gilt wieder dann, wenn das Zeichen oder der Herrscher, Saturn, verletzt sind.

Jupiter ist im Zeichen Steinbock gefallen. Man sollte deshalb von diesen Menschen weniger erwarten, dass sie motiviert und optimistisch und inspiriert ihre Vorhaben anpacken. Und sie wollen sich auf etwaige Probleme vorbereiten, damit es nicht so schlimm werden kann. Und sie machen eine sehr gute Arbeit, denn sie wissen, wenn sie dies nicht tun, dann ereilt sie die Aberkennung. Ist Saturn auch in guter Qualität, dann können diese Menschen sehr verantwortungsbewusst, langfristig und mit Ausdauer ihre Pflichten erfüllen. Dabei müssen sie aber auch lernen, dass nicht alles einen Nutzen haben muss und dass es auch darum geht, sich mit den inneren Werten des Lebens zu beschäftigen. Die Geburt dieser Menschen kann oft mit Problemen verbunden gewesen sein.

Prominente mit Aszendent Steinbock:

Anthony Hopkins, C. G. Jung, Charles Bronson, Charles Darwin, Dieter Bohlen, Elisabeth Tessier, Iris Berben, Gottfried Keller, Lady Diana, Marie Curie, Paul Newman, Sebastian Kneipp, Thorwald Detlefson, Vivekananda.

Beispielhoroskop Iris Berben

Iris Berben ist eine sehr berühmte Schauspielerin. Sie ist sehr fähig darin, viele verschiedene Rollen spielen zu können. Saturn, der Herrscher Ihres Aszendenten, steht zusammen mit Merkur, dem Planeten für die Kunst. Da Saturn im Erdzeichen Jungfrau steht, unterstreicht dies ihre Fähigkeiten, auch sehr praktisch, nutzenorientiert und geerdet vorgehen zu können. Auch wenn sie bekannt für ihren Humor ist, den ihr dieser Merkur am Saturn verleiht, dann hat sie auch eine sehr ernste und pflichtbewusste Seite. Sie wird dieses Jahr 70, und auf die Frage, wie sie feiern wird, sagte sie: „Ich veranstalte gar nichts! Ich werde an dem Tag mitten in der Arbeit stecken und den Drehort nicht verlassen dürfen“.

Wie Sie hörten, ist Steinbock darauf angelegt, sein Karma annehmen zu lernen, darum verwundert es nicht, wenn sie sagt: „Ich finde, wenn die Umstände so sind, wie sie sind, tut man gut daran, sie anzunehmen und die Energie nicht damit zu verschwenden, dagegen anzugehen“. Saturn, der Herrscher des Zeichens Steinbock, wird bei ihr stark durch Merkur beeinflusst, darum sagt sie über sich selbst auch: „Sich die Fähigkeit zu erhalten, zu sehen und zu hören, was um einen herum passiert, finde ich wichtig. Auch dass man neugierig, offen und wach bleibt“.

Auch Ihr Lebenslauf spiegelt wieder, dass sie ihre Vorhaben langfristig beibehält und keine gewagten Wechsel durchführt, es sei denn, dass sie durch ihr Schicksal gezwungen wurde. Sie sagt über sich: Ich habe eine sehr lange Beziehung von 32 Jahren hinter mir und lebe jetzt in einer neuen Beziehung, die auch schon 13 Jahre dauert. Ich bin eher ein Langstreckenläufer (lacht)“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.