Der Mond als Wegweiser – mein 1. Blogartikel!

Im November 2020 überlegte ich, auf welche Weise ich dem deutschsprachigen Leser die Vedische Astrologie näherbringen könnte. Nach einigem Hin und Her entschied ich mich, einen großen Blogauftritt mit der Vedischen Astrologie zu starten, ausgelöst auch dadurch, dass Facebook ein Video zur Deutung der aktuellen Zeitqualität vor kurzem löschte!

Ich überlegte, mit welchem interessanten Artikel ich gleich starten könnte. Doch war es zunächst nicht einfach für mich, das richtige Thema zu finden, kennen Sie das auch? Ich entschied mich, einen Blick in mein Vedisches Horoskop zu werfen und die aktuellen Transit-Positionen der Planeten zu betrachten, verbunden mit der Idee, dadurch zusätzliche Impulse für den 1. Artikel zu erhalten.

Jetzt wird es interessant: der Mond im Transit bewegte sich zu diesem Zeitpunkt, dem 08.11.2020 gegen 10:00 Uhr, bei 13 Grad durch das Zeichen Löwe. Bei 17:34 im Löwen habe ich mein 10. Haus, den sog. „MC“, die Himmelsmitte! Das bedeutet, dass meine Gedanken aktuell (Mond) sich damit beschäftigen, auf welche Weise ich meine beruflichen Vorhaben weiter voranbringen kann, besonders in Verbindung mit der Öffentlichkeit (10. Haus). Sie sehen – wir kommen den Planeten nicht aus, wie oben, so unten! Oder so: eine der Bedeutungen des Mondes ist auch „Öffentlichkeit“ und da er mein 10. Haus beeinflusst, bin ich damit beschäftigt, wie ich die Öffentlichkeit auf Basis meines Berufs besser erreichen kann.

Ferner konnte ich daraus aber noch etwas viel Wichtigeres erkennen, und zwar das Thema, über das ich in meinem 1. Blogartikel schreiben wollte. Seit ein paar Tagen, aber besonders seit gestern und heute, wollte ich über den Mond in der Vedischen Astrologie schreiben und seiner Bedeutung in Verbindung mit der Zeitqualität – und da der Mond fast genau auf der 10. Hausmitte stand, bestätigte sich meine aktuelle Gesinnung!

Bei einer weiteren Betrachtung meines Transit-Horoskops für den 08.11.2020 stellte ich ferne fest, dass Rahu im Transit, der nördliche Mondknoten, einen Trigon mit meinem Mond im Geburtshoroskop hatte! Rahu wirkt bei mir wie das 10. Haus, da er im Geburtshoroskop in diesem steht und durch den Trigon mit dem Mond ist bewirkt, dass meine Idee, weiter in die Öffentlichkeit zu gehen, mit Mond-Themen starten sollte, so wie ich es ja eigentlich vor hatte. Diese Verbindung bestätigte dies nun ein 2. Mal! Sie sehen, es lohnt, sich mit dem Mond im Horoskop zu beschäftigen. Und weiter: der Mond im Transit stand auch in einem Trigon mit dem Transit-Mars, dem Herrscher meines Aszendenten, auch dies unterstreicht, dass der Mond heute für mich wichtiger ist – kurzum: der erste Artikel sollte mit dem Mond zu tun haben, und deshalb werden auch die ersten weiteren Artikel mit dem Mond aus Sicht der Vedischen Astrologie zu tun haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.